Mit der Übernahme der Firma ARGE Kamin haben wir absolute Experten für den Neubau und die Sanierung von Kaminen an Bord geholt. Die ARGE Kamin, die zuvor ihren Sitz in Marchtrenk hatte, ist seit über 20 Jahren am Markt etabliert und bekannt für ihr hervorragendes technisches Know-how und die hohe Qualität der durchgeführten Arbeiten. Ein Unternehmen, das regional stark verwurzelt ist und das für zahlreiche Referenzprojekte von groß bis klein, vom privaten Wohnbau und Industriebau bis zu öffentlichen Aufträgen verantwortlich zeichnet.

 

Für unsere Arbeiten verwenden wir ausschließlich qualitativ hochwertige Produkte führender Hersteller, die über alle entsprechenden Zulassungen und Zertifizierungen verfügen. Technisch sind wir mit allen Gerätschaften bestens ausgerüstet, um jede Art von Baustelle bewältigen zu können.

 

Ein besonderes Anliegen ist es uns, unsere Arbeiten so reibungslos und sauber wie möglich durchzuführen. Besenreines Verlassen der Baustelle ist garantiert.

Fritz Herrnbauer

Kaminsanierung

 

Sanierungsbedarf am Rauchfang kündigt sich mit Vorzeichen an. Dazu zählen Versottungsflecken, Kondensataustritt beim Putztürchen oder Schäden am Rauchfangkopf oder Mauerwerk. Auch die Umstellung auf ein neues Heizsystem macht eine Kaminsanierung so gut wie immer notwendig.

 

Zu den Sanierungsarbeiten, die an Kaminen durchgeführt werden, zählen der Einbau von flexiblen oder starren Edelstahlrohren, von Keramik- oder Kunststoffrohren. Beim Ausschleifen wird das Innere eines undichten Kaminzuges mit einer Spezialmörtelmasse im Ausschleifverfahren ausgekleidet. Manchmal sind Verputzarbeiten am Kamin über Dach und/oder unter Dach nötig. Oder es müssen Kamintürchen versetzt oder Rauchrohranschlüsse bei bestehenden Kaminen hergestellt werden, um einen neuen Ofen an den Kamin anzuschließen.

 

Welche Art der Sanierung für Sie in Frage kommt, entscheidet unser Spezialist bei einer Besichtigung vor Ort. Danach erhalten Sie von uns ein unverbindliches Angebot.

Kaminneubau

 

Sie benötigen einen neuen Kamin. Dabei kann es sich um einen Modulfertigkamin aus dreischaligen Montageblöcken handeln, um ein einwandiges oder doppelwandiges Kaminsystem oder einen gemauerten Kamin. Die Verwendung von F90-Leichtbauschächten wiederum hat den Vorteil, dass das geeignete Verrohrungssystem auch später eingebaut werden kann.

 

Welches Kaminsystem für Ihr Bauvorhaben am besten geeignet ist, entscheidet unser Spezialist bei einer Besichtigung vor Ort, bei der er sich einen Überblick über die baulichen und technischen Gegebenheiten verschafft. Danach erhalten Sie von uns ein unverbindliches Angebot.

Poll Systeme

Doppelwandiger Edelstahlkamin (System III FU)

 

Das doppelwandige, wärmegedämmte System III FU von Poll ist ein universell einsetzbares Edelstahlabgassystem für alle Regelfeuerstätten im Unterdruckbetrieb und kann auch als Außenwand-Luftabgassystem eingesetzt werden.

Es können Wärmeerzeuger für gasförmige, flüssige und feste Brennstoffe in trockener oder nasser Betriebsweise angeschlossen werden. In der Regel werden die doppelwandigen Systeme von Poll an der Gebäudewand montiert. Zwischen Innen- und Außenschale sorgt eine Wärmedämmschicht aus 34mm Mineralwolle für die nötige Wärmedämmung und ist somit in die Wärmedurchlasswiderstandsgruppe IIa eingeordnet.

System I FU Unterdruck

 

Universell einsetzbares, einwandiges Schornstein- bzw. Abgassystem aus Edelstahl zur Sanierung und Querschnittsverminderung von Hausschornsteinen.

Das einwandige Edelstahlrohr gewährleistet durch den hochwertigen Werkstoff 1.4404/1.4571 eine hervorragende Korrosionsbeständigkeit, Funktionssicherheit sowie Temperaturbelastbarkeit. Das dünnwandige, rostfreie Edelstahlrohr für das einwandige System von Poll heizt sich schnell durch seinen geringen Eigenenergiebedarf auf und benötigt somit gegenüber mineralischen Werkstoffen zur Aufheizung nur etwa 1/20 der Wärmeenergie.

Das einwandige Schornsteinsystem von Poll ist für alle Regelfeuerstätten nach DIN 18160 in trockener, feuchteunempfindlicher Betriebsweise im Unter- und Überdruck zugelassen.

Modulschornstein

 

Leichtbauschornstein, Fabrikat Poll (Modulschornstein), werksmäßig gefertigtes, universell einsetzbares Schornsteinsystem, bestehend aus einem Außenmantel aus Porenbeton mit einer Wandstärke von 50 mm, einem innenliegenden Edelstahleinsatzrohr in rundem Querschnitt, mit oder ohne Wärmedämmung.

Das System ist geeignet für alle Regelfeuerstätten mit festen, flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen in trockener oder nasser (feuchteunempfindlich) Betriebsweise entsprechend den bauaufsichtlichen Zulassungen.

POLL Wand- und Deckendurchführung

 

EINE SICHERE LÖSUNG, UM DURCH DIE WAND ZU GEHEN. Einfach. Sicher. Zugelassen.

Einfache und platzsparende Montage durch vormontiertes Bauteil aus feuerfestem und hitzebeständigem Porenbeton. Auch für den nachträglichen Einbau bestens geeignet.